Das perfekte Osterei ist sicher ein IP-SUISSE Ei.

Dann muss es natürlich gefärbt sein. Wenn es perfekt sein soll, dann gefärbt von mir. Mit Osterkräutern im Damenstrumpf eingepackt und in Zwiebelschalen gekocht. Mein Vater war der Einzige in unserer Familie, der das machte. Immer am Karfreitag Morgen. Mich hat das fasziniert und so habe ich das übernommen. Seit mehr als 30 Jahren bin ich derjenige, der die Eier färbt. Es ist ein richtiges Karfreitagsritual geworden.

Das perfekte Osterei ist im Weiteren natürlich weiss und von der Grösse her 62 Gramm.

Es sollte nicht ganz oval sein, sondern möglichst spitz, denn diese halten besser beim tütschen.

Wenn es jetzt noch ein Karfreitagsei ist, dann ist es wirklich das perfekte Osterei. Es gibt bei mir auf dem Hof immer noch alte oder sehr alte Leute, die wollen explizit Karfreitagseier und bestellen solche und ich muss ihnen diese auf die Seite legen. Darüber gibt es viele Geschichten und Bräuche. Ich erinnere mich beispielsweise an meine Kinderzeit, da hat meine Grossmutter – sie ist 1900 geboren – immer ein Karfreitagsei auf den Stubenschrank gelegt, mit der festen Überzeugung, dass dann der Blitz nicht einschlägt. Hat er auch nicht und erstaunlicherweise sind die Eier, die wir nach einem Jahr vom Schrank geholt haben, immer noch intakt und nicht verdorben gewesen…

FROHE OSTERN!

0 réponses

Laisser un commentaire

Rejoindre la discussion?
N’hésitez pas à contribuer !

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.