«Freiluft»-Kälber sind gesünder und brauchen weniger Antibiotika

Frische Atemluft ist nicht nur für uns Menschen sehr wichtig, sondern auch für die Gesundheit der Tiere. Beim Freiluftkalb-Versuch der Wiederkäuerklinik der Universität Bern, der Migros und IP-SUISSE wurde genau dies bei Mastkälbern untersucht. Die Kälber wurden in Gruppen gehalten und hatten ein Iglu und einen eingestreuten Auslauf zur Verfügung. Der Auslauf war überdacht, hatte jedoch keine Wände und somit viel Frischluft.

Beim Versuch ist herausgekommen, dass die Tiere gesünder waren und somit weniger Antibiotika eingesetzt werden musste.

Die IP-SUISSE ist sehr erfreut über diese Resultate und ist überzeugt, dass diese Haltungsform in Zukunft ein wichtiger Bestandteil in der neuen Ausrichtung der IP-SUISSE Kälbermast sein wird.