Kein Einsatz von PMSG auf IP-SUISSE Schweinebetrieben erlaubt

(Bild: Screenshot SRF)

Wie der Kassensturz im Beitrag vom 01.02.2022 berichtet, werden auf isländischen „Blutfarmen“ trächtigen Stuten qualvoll literweise Blut abgenommen. Damit kommt man an ein Hormon (PMSG), das nur während der Trächtigkeit im Stutenblut zu finden ist. Aus diesem Hormon (Pregnant Mare Serum Gonadotropin) wird ein Medikament hergestellt, welches weltweit (in der Schweiz nur bei Zuchtschweinen) zugelassen ist. Es erhöht die Fruchtbarkeit der Muttersauen und ermöglicht vor allem eine zeitliche Steuerung des Geburtstermins, was arbeitstechnische und somit wirtschaftliche Vorteile bringt. In der IP-SUISSE Labelproduktion ist der Einsatz dieses Präparats bereits seit 2016 verboten.